EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 23.07.2017

Ausschreibungen | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:AktuellesAusschreibungen
 
 
 

Ausschreibungen

An dieser Stelle möchten wir Sie auf aktuelle Wettbewerbe rund um Europa hinweisen. Hier erfahren Sie, welche Ausschreibungen derzeit vorhanden sind, welche Themen nachgefragt werden und wie und wo Sie sich bewerben können.
 
 
 
 

Europa Nostra Awards 2018

Mit dem Europäischen Preis für Kulturerbe/ Europa Nostra Award werden jährlich bis zu 30 Preisträger ausgezeichnet, die in den Kategorien Denkmalschutz, Forschung, Ehrenamtliches Engagement sowie Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung besonders zur Erhaltung des kulturellen Erbes beigetragen haben.

Alle Gewinner bekommen eine Plakette und bis zu sieben Hauptpreisträger erhalten darüber hinaus jeweils 10.000 Euro. Gleichzeitig wird nach einer öffentlichen Abstimmung eines dieser Projekte mit dem Publikumspreis prämiert. In Anlehnung an das Europäische Kulturerbejahr 2018 sollen die Bewerber für die aktuelle Ausschreibung eine ausgeprägte europäische Dimension vorweisen.

Das heißt, dass die einzureichenden Projekte eine Kooperation aus mehreren europäischen Ländern sein sollen, zur Entwicklung der europäischen Identität beitragen und/oder die symbolischen Bedeutungen und Werte der europäischen Traditionen stärken sollen.

Einreichfrist: 1. Oktober 2017  
 
zum Wettbewerb
 
 
 

Altiero Spinelli-Preis zur Verbreitung von Wissen über Europa

Um das Grundwissen über die Europäische Union, ihre Werte, Geschichte, Politik und die Vorteile der europäischen Einigung für die Menschen zu fördern, hat die EU-Kommission den Altiero Spinelli-Preis zur Verbreitung von Wissen über Europa ausgeschrieben. Um den Preis, benannt nach einem der Vordenker der europäischen Integration, können sich zum Beispiel Forscher, Wissenschaftler, Schriftsteller, Journalisten oder Künstler bewerben.

Eingereicht werden können Werke, die deutlich machen, wofür die EU heute und in Zukunft steht. Bildungskommissar Tibor Navracsics wies darauf hin, dass die Vorteile und Errungenschaften der EU den Bürgern näher gebracht werden sollten. Der Altiero Spinelli-Preis werde hochwertige Arbeiten anerkennen, die effektiv und kreativ das Wissen über Europa verbreiten.

Die Initiative ergänzt die über das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ geförderten Jean-Monnet-Aktionen zu Lehre und Forschung im Bereich der Europäischen Union. Es werden sechs erste, sechs zweite und zehn dritte Preise verliehen, die mit jeweils 60.000 Euro, 30.000 Euro bzw. 20.000 Euro dotiert sind. Interessenten, die eine Bewerbung abgeben wollen, müssen sich bis zum 16. August 2017 registrieren.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 2. Oktober 2017.

Der italienische Politiker Altiero Spinelli zählt zu den Gründervätern der Europäischen Union. Er war maßgeblich an dem im Europäischen Parlament ausgearbeiteten Vertragsentwurf zur Gründung einer föderalen Europäischen Union beteiligt, der nach ihm „Spinelli-Entwurf“ genannt wurde. Der Entwurf wurde 1984 mit überwältigender Mehrheit vom Parlament angenommen und hatte starken Einfluss auf die Gestaltung der EU-Verträge in den 1980er und 1990er Jahren.
 
zum Wettbewerb
 
 
 

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm - Stipendiaten für USA gesucht

Schülerinnen und Schüler, die gerne ein Jahr in den USA leben möchten, können sich für das kommende Jahr am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm bewerben. Aus dem Büro des Bundestagsabgeordneten Günter Baumann (CDU) heißt es, dass bislang schon 15 Jugendliche die Chance genutzt haben. Die jungen Leute werden in Gastfamilien untergebracht. Als Stipendiatin oder Stipendiat des Deutschen Bundestages leben sie in Gastfamilien und besuchen eine amerikanische High School. Das gilt für Jugendliche. Junge Berufstätige hingegen besuchen ein Community College und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Gleichzeitig verbringen amerikanische Stipendiaten ihr Auslandsjahr in Gastfamilien in Deutschland.

Bewerben können sich Interessenten, deren Geburtsdatum zwischen dem 1. August 2000 und dem 31. Juli 2003 liegt. Junge Berufstätige und Auszubildende müssen nach dem 31. Juli 1993 geboren sein und zum Stichtag 31. Juli 2018 eine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Der im September für den Wahlkreis 164 gewählte Bundestagsabgeordnete übernimmt automatisch die Patenschaft für dieses Programm. Die Entscheidung, wer im Sommer 2018 für ein Jahr in die USA fliegt, wird im Dezember dieses Jahres getroffen.

Die Bewerbungsphase endet am 15. September 2017.
 
zur Bewerbung
 
 
 

Der Grenzgänger! 2017 - MundARTliches

Ausschreibung - Mundart im Leben

„Hochdeutsch ist artige Mundart - Mundart ist gar nicht artiges Hochdeutsch“ (Thomas Häntsch)...Langsam aber sicher gewinnen die Dialekte wieder Oberhand.
Lange Zeit verpönt, haben sie es aber auch heute noch schwer komplett anerkannt zu werden. Zu tief sitzen manche Vorurteile. Zu tief aber auch die Ängste von Eltern und Lehrern, der Dialekt könnte einem Kind später einmal in seiner beruflichen Laufbahn schaden.

Doch eine Mundart ist mehr als nur romantisch und folkloristisch. Sie ist unter anderem eine perfekte Eintrittskarte für den Erwerb weiterer Sprachen und hat viel mit regionaler Kultur zu tun. Wenn die spezielle Ausdrucksweise einer Region wegfällt, geht auch ein Teil der regionalen Identität verloren.
Brauchtum und Tradition einer Region bleiben nur dann erhalten, wenn sich Menschen zu Ihnen bekennen und wenn es gelingt, sie immer wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Deswegen starten wir unseren Aufruf: MundARTliches
Eingereicht werden können Aphorismen oder Kurzgedichte in erzgebirgischer Mundart.
„Nicht Oskarflair, aber echt erzgebirgische Gemütlichkeit“ unter diesem Motto erfolgt im November im Rahmen des Kultur- und Medienfestival im Erzgebirge: „Der Grenzgänger 2017 – MundARTliches“ die Auszeichnung der eingereichten Beiträge.

Preise (gestiftet von Erzgebirgsautor Thomas Häntsch):
1.Preis 100 €,
2. Preis 75 €,
3. Preis 50 €
und Sachpreise
Über die Preisvergabe entscheidet die Jury

Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahmeberechtigt sind alle Autoren und Hobbyautoren.
2. Mit ihrer Einreichung verpflichten sich die Teilnehmer zur Auszeichnungsveranstaltung vor Ort in der Baldauf Villa Marienberg zu sein.
3. Die Teilnehmer räumen dem Veranstalter das Recht ein, ihren Beitrag oder Teile davon für die Bewerbung, Nachberichterstattung und Auswertung des Wettbewerbs zu benutzen. Im Falle der Verwendung, werden Autorenname und Wohnort mit veröffentlicht.
4. Die Einreichungen erfolgen bitte schriftlich an die Anschrift der Baldauf Villa und digital als E-Mail an constanze.ulbricht@baldauf-villa.de
5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendeschluss: 30. September 2017

Kennwort: MundARTliches
Anschrift: Kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises
Baldauf Villa
Anton-Günther- Weg 4
09496 Marienberg
 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Susann Thiele
Susann Thiele
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden