EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 22.07.2018

Neues von der EU und dem Erzgebirgskreis | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:AktuellesNeues von der EU
 
 
 

Neues aus der EU und dem Erzgebirge

 
 

Sommerzeit - ja oder nein?

08.07.2018 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Öffentliche Konsultation zur Sommerzeitregelung bis zum 16. August!

Soll die Zeitumstellung bleiben oder nicht? Dieser Frage soll mithilfe einer öffentlichen Konsultation, an der sich ALLE EU-BürgerInnen  beteiligen können, nachgegangen werden.

Die Konsultation läuft noch bis zum 16. August.
Die Europäische Kommission wird die Ergebnisse auswerten und bewerten, ob die Sommerzeit für alle Mitgliedstaaten unverändert bleibt oder ob sie für die gesamte EU abgeschafft werden soll.

Finnland hat die EU-Kommission offiziell darum gebeten, die Zeitumstellung EU-weit abzuschaffen. Das Europäische Parlament hat im Februar für eine Überprüfung der Sommerzeit gestimmt. Wir gehen dem jetzt nach und fragen die EU-Bürger.

Wieso gibt es überhaupt eine gemeinsame Zeitumstellung in der EU?

Die gemeinsame europäische Sommerzeit hat inzwischen eine lange Tradition von fast vierzig Jahren. Sie beruht auf einer gemeinsamen Beschlusslage der Mitgliedstaaten, die zum Ziel hat den europäischen Binnenmarkt nicht durch unkoordinierte Zeitumstellungen durcheinander zu bringen.

Historisch gesehen hatten die Länder Europas unterschiedliche Sommerzeiten, was jedoch schon damals die Koordinierung von Verkehr, Kommunikation und Handel schwierig gemacht hat. Heute wären die Probleme noch größer, da heute zum Beispiel die Stromnetze viel stärker miteinander verbunden sind und ein Vielfaches an europäischen Flugverbindungen in verlässlichen Flugplänen organisiert werden muss.

Seit 1981 haben sich die Mitgliedstaaten gemeinsam verpflichtet, bestimmte Start- und Endtermine für die Sommerzeit festzulegen. Die Richtlinie, die derzeit in Kraft ist, legt permanente Regelung fest: Die Sommerzeit beginnt in der ganzen EU um am letzten Sonntag im März und endet am letzten Sonntag im Oktober. Die Uhren werden im März synchron in allen Zeitzonen um eine Stunde vor-, im Oktober eine Stunde zurückgestellt.

Zur Zeit werden die Rechtsvorschriften zur Sommerzeit noch einmal durch die Europäische Kommission überprüft, wie es bei älteren EU-Rechtsvorschriften üblich ist. Dafür werden sowohl ökonomische und ökologische als auch Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit beleuchtet. Wenn eine ausführliche Untersuchung vorliegt, werden wir den Mitgliedstaaten einen Vorschlag machen, ob die Zeitumstellung beibehalten werden sollte wie bisher - oder ob es Änderungen geben sollte. Wie auch immer die Entscheidung am Ende ausgeht: wichtig ist, dass wir sie gemeinsam treffen.

Jetzt seid Ihr gefragt: Was denkt Ihr? Zeitumstellung - Ja
 
zurück zur Übersicht

Ihr Ansprechpartner

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden