EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 16.10.2021

Veranstaltungen | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:AktuellesVeranstaltungen
 
 
 

Wichtige Veranstaltungen und Termine

des EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge und Partner

Rede zur Lage der Union


Am 15. September hält Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre jährliche Rede zur Lage der Union: 
In ihrer „State of the Union“-Rede, kurz #SOTEU, wird die Präsidentin eine Bilanz der europäischen Politik der letzten Monate ziehen und die Ziele für das kommende Jahr setzen.


Das europäische Konjunkturprogramm NextGenerationEU setzt den Rahmen für einen grüneren, gerechteren und stärker digitalisierten wirtschaftlichen Aufbau nach der Krise – es gestaltet unseren Kontinent neu für die nächsten Jahrzehnte.

Die Europäische Kommission gab ihre ersten Sozialanleihen zur Finanzierung der vorübergehenden Unterstützung für Kurzarbeitsprogramme in den EU-Staaten (SURE) heraus, und allein 2020 trug SURE dazu bei, die Arbeitsplätze von 25 bis 30 Millionen Menschen in der EU zu erhalten.

Im Europäischen Klimagesetz wurde auf EU-Ebene die Verpflichtung verankert, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen und bis 2030 mindestens 55 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen. Die Kommission hat auch aufgezeigt, wie diese Ziele konkret erreicht werden können.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail: frage@erlebnis-europa.eu oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

August 2021
Seit Dezember 2020 wurden EU-weit 522,4 Millionen Impfdosen verabreicht. Über 250 Millionen EU-Bürger/innen sind vollständig geimpft. (25. August) Bis Ende August 2021 waren 70 Prozent der erwachsenen EU-Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft, und über die gemeinsame EU-Impfstoffstrategie hat die Europäische Kommission bis zu 4,6 Milliarden COVID-19-Impfdosen beschafft – mehr als genug, um die gesamte EU-Bevölkerung und große Teile der Welt, die darauf angewiesen sind, zu versorgen. Die EU hat zudem etwa so viele Impfstoffe exportiert, wie sie sie an ihre eigene Bevölkerung abgegeben hat; sie ist zur globalen Apotheke geworden.

Juli 2021
Kampf gegen Finanzkriminalität: Die Kommission überarbeitet ihre Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. (20. Juli)
Die Rechtsstaatlichkeit in der EU im Jahr 2021: EU-Bericht zeigt positive Entwicklungen in den Mitgliedstaaten auf, aber auch schwerwiegende Bedenken. (20. Juli)

Die neue EU-Forststrategie zielt darauf ab, gesunde und widerstandsfähige Wälder zu gewährleisten, die erheblich zu den Biodiversitäts- und Klimazielen beitragen. (16. Juli)

Die Kommission beschließt ein Paket von Vorschlägen, um die Politik der EU in den Bereichen Klima, Energie, Landnutzung, Verkehr und Steuern so zu gestalten, dass die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % gegenüber 1990 gesenkt werden können. (14. Juli)

Im Sinne eines noch nachhaltigeren Finanzwesens nimmt die Kommission den Vorschlag für einen EU-Standard für grüne Anleihen an, der zu einem freiwilligen Qualitätsstandard für Anleihen zur Finanzierung nachhaltiger Investitionen führt. (6. Juli)
 
 

Konferenz zur Zukunft Europas

Die Konferenzplattform ist offen für Ideen

CoFoE
Am 19. April wurde die mehrsprachige Online-Plattform zur Konferenz zur Zukunft Europas gestartet. Sie bietet jeder und jedem von Euch die Möglichkeit, die eigenen Ideen, Wünsche und Meinungen ebenso wie Sorgen und Fragen mitzuteilen und mit anderen Europäerinnen und Europäern zu debattieren. Macht mit und bringt Euch ein: https://futureu.europa.eu
Die Plattform wird einen breiten Katalog über Veranstaltungen und Initiativen auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene bereitstellen. Alle Veranstaltungen im Zusammenhang mit Konferenzen, die auf der Plattform registriert werden,
werden auf einer interaktiven Karte angezeigt, auf der die Bürgerinnen und Bürger recherchieren und sich online anmelden können. 
Leitfäden für die Nutzung der Plattform, z.B. zur Erstellung von Veranstaltungen finden Sie hier
 
 

Europäische Woche der Regionen und Städte

11. Oktober bis 14. Oktober 2021

euweek
Europäische Woche der Regionen und Städte | Die größte europäische Veranstaltung, die der Regionalpolitik gewidmet ist.

Im Oktober kommen über 9 000 Teilnehmer – darunter mehr als 1 000 Rednerinnen und Redner – aus ganz Europa und darüber hinaus nach Brüssel zu den über 300 Arbeitssitzungen, Ausstellungen und Networking-Veranstaltungen zum Thema regionale und lokale Entwicklung. Das Programm wird jedes Jahr an den spezifischen Kontext der EU-Agenda angepasst. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. ​ europa.eu/regions-and-cities/
 
 

Die EU-Woche für nachhaltige Energie (EUSEW) findet vom 25. bis 29. Oktober 2021

„Towards 2030: Reshaping the European Energy System“

  Energy Woche
Letztes Jahr wurde EUSEW komplett digital und auch dieses Jahr finden Sie uns wieder online. Die Veranstaltung umfasst eine 3-tägige Digital Policy Conference, die EUSEW Awards, den zweiten European Youth Energy Day sowie 1:1-Videomeetings, virtuelle Stände und andere Networking-Aktivitäten. Die Teilnehmer haben auch Zugang zu Online-Side-Events und Sustainable Energy Days, digitalen Veranstaltungen, die in ganz Europa stattfinden.

Anmeldungen sind ab sofort möglich!
www.eusew.eu
 
 
 

Europäische Woche der Abfallvermeidung vom 20.11. bis 28. 11. 2021

Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit!

Banner_Studienmesse ERZ 2020
... Nachhaltigkeit bedeutet, Abfälle zu vermeiden und somit Ressourcen zu schonen. Dieses Jahr streben wir danach, unterschiedliche Gemeinschaften, d.h. soziale Gruppen in den Vordergrund zu stellen, die sich für die Abfallvermeidung einsetzen, nachhaltigen Konsum fördern und Gemeinsinn stiften. Gemeinschaften können einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung leisten und Teilhabe ermöglichen, indem sie Projekte zur Abfallvermeidung entwickeln, bekannt machen, durchführen und fördern. ...
Gibt es in Ihrer Nachbarschaft schon eine Möglichkeit, Sachen, die zu Schade zum Wegwerfen sind, anderen zur Verfügung zu stellen? Hat Ihr Verein, Ihre Nachbarschaft, Ihre Familie oder Eure Schule hierfür Ideen entwickelt?  
Gibt es in Ihrer Nachbarschaft schon jemanden, den Sie um Rat bitten können, wenn Reparaturarbeiten anfallen oder einen Ort von dem Sie wissen, dass Sie dort jemanden antreffen, der Ihnen mit Rat und Tat bei der Reparatur zur Seite steht? 
Gibt es in Ihrer Nachbarschaft schon Möglichkeiten, Dinge gemeinschaftlich zu nutzen, so dass etwas, das nicht täglich gebraucht wird, von der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt wird und von allen genutzt werden kann, wenn es benötigt wird? Nicht jede/r muss jedes Werkzeug, Spielzeug, Sport- oder Küchengerät besitzen. Für viele Dinge bietet sich eine gemeinschaftliche Nutzung nach Bedarf an. Das spart auch Kosten. ...

Für die jüngeren Akteure wären folgende Aktionen denkbar: Schülerinnen und Schüler könnten eine Tauschbörse für Spielzeug, Bücher, Kleidung usw. ins Leben rufen. Die Schule könnte mit den Kindern regionales, saisonales und bedarfsgerechtes Kochen üben. Auch das trägt zur Vermeidung von Abfällen bei. Zudem könnten sich Bildungseinrichtungen mit verschiedenen Themen der Abfallvermeidung befassen und zur Aktionswoche ihren Erkenntnisgewinn, zum Beispiel über Social Media, mit der Gemeinschaft teilen. ...

Weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung der EWAV 2021 folgen demnächst. Die Anmeldung ist ab September 2021 möglich.

https://www.wochederabfallvermeidung.de/teilnahme-1/
 
nach oben
 
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Veranstaltung von EUROPE DIRECT Erzgebirge und auch weiteren Akteuren, die Veranstaltungen mit Europabezug organisieren.
 
 
 
JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
 
 

Keine Daten vorhanden.


Ihre Ansprechpartnerin

Margit Kreißl
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 37 33 145 112
Telefax: +49 37 33 145 145

E-Mail senden