EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 21.01.2019

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Bröckelnde Sterne...

Brexit - Nachrichten

(Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat ein monumentales Brexit-Kunstwerk an einem Haus in der britischen Hafenstadt Dover hinterlassen.)

Am 29. März 2019 will Großbritannien die EU verlassen. Unter folgendem Link finden Sie aktuelle Informationen und Entwicklungen.

 
 
Brexit - Infos (DIHK)

Ratspräsidentschaft RUMÄNIEN






 
 

EU Zeit 2/2018

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

















Das Magazin stellt Projekte zur nachhaltigen und sozialen Stadtentwicklung in Sachsen vor, welche durch die Förderfonds ESF und EFRE realisiert werden.
Doch auch ländlich geprägte Gebiete finden ihren Platz - so z.B. Thalheim/ Erzgeb., das mittels EU-Geldern das Gelände einer alten Strumpffabrik teils erhalten, teils renaturieren und umnutzen kann...

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
Download als PDF

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Beibehaltung der vorübergehenden Binnengrenzkontrollen an bestimmten Grenzen für weitere drei Monate vorgeschlagen

07.02.2017 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Die Europäische Kommission begründet ihren Vorschlag damit, dass die Bedingungen des Fahrplans »Zurück zu Schengen« noch nicht vollständig erfüllt sind. In dem Dokument hatte sie eine Reihe von Maßnahmen formuliert, die einen Verzicht auf Grenzkontrollen im Schengen-Raum erlauben sollen. Zwar habe es maßgebliche Fortschritte beim Schutz der EU-Außengrenzen gegeben und der Migrationsdruck nachgelassen, doch befinden sich in Griechenland nach wie vor eine große Zahl irregulärer Migranten und Asylbewerber. Die Lage auf der Westbalkanroute sei instabil, was ein potenzielles Risiko für Sekundärmigration darstelle. Vorgesehen ist eine Verlängerung um weitere drei Monate, die folgende Länder und Grenzen betrifft:

Österreich: Kontrollen an der österreichisch-ungarischen und österreichisch-slowenischen Landgrenze
Deutschland: Kontrollen an der deutsch-österreichischen Landgrenze

Dänemark: Kontrollen in den dänischen Häfen mit Fährverbindungen nach Deutschland und an der dänisch-deutschen Landgrenze

Schweden: Kontrollen in den schwedischen Häfen in der Polizeiregion Süd und West sowie auf der Öresund-Brücke

Norwegen: Kontrollen in den norwegischen Häfen mit Fährverbindungen nach Dänemark, Deutschland und Schweden

Die Europäische Kommission legt Wert auf die Feststellung, dass es sich hierbei um eine Ausnahme handelt und sie eine Rückkehr zur Normalität des Schengen-Raums verfolgt.

(Quelle: Sächsisches Verbindungsbüro Brüssel)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!