EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 19.10.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Europäische Woche der lokalen Demokratie

15.-21. Oktober 2018

 

Wie siehst du Europa?

Kunstausstellung zu Ansichten, Gedanken und Perspektiven rund um Europa

Datum: 15.10. - 5.11. 2018
Geöffnet: Mo - Fr; 7 - 20:30 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Ort: Foyer des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90

* Vernissage am 15. Oktober 2018 um 19:30 Uhr im Hörsaalgebäude. Laudatio von Christian Schweiger und der Band "blue ways" aus Freiberg

* Diskussionsabend am 17. Oktober zum Thema „Wie europäisch ist Chemnitz?“ ab 17:15 Uhr



 
 
Gesamte Veranstaltung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Die deutsch-tschechischen Beziehungen aus Prager Sicht

11.04.2018 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Der Diplomat und Präsidenten berater Rudolf Jindrak eine interessante Einschätzung über die tschechisch-deutschen Beziehungen nach der Regierungsbildung in Berlin abgegeben. Auch zu aktuellen Fragen der Europapolitik hat er aus tschechischer Sicht Stellung genommen. Neben den Beziehungen nach Berlin betont Rudolf Jindrak dabei auch die guten Kontakte in die beiden benachbarten Bundesländer Bayern und Sachsen. Gerade der Draht zwischen Prag und München sei noch lange nach der politischen Wende gestört gewesen durch ungeklärte Fragen der Vergangenheit. Dass die Beziehungen mit Bayern normalisiert werden konnten, sieht er als "einen der größten Erfolge der tschehcischen Außenpolitik".

Jindrak war bereits Botschafter in Deutschland und Österreich, davor Konsul in München und gitl daher als exzellenter Kenner der grenzüberschreitenden Beziehungen. nachzuhören bzw. nachzulesen ist das Interview unter: http://www.radio.cz/de/rubrik/schauplatz/eine-neue-landkarte-persoenlicher-kontakte

(Quelle: Newsletter der Euregio Egrensis, Ausgabe 1/2018)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!