EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 18.11.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Energie trifft Schule - Schülerprojekte gesucht!

03.09.2018 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Projektideen werden bis zum 5. Oktober angenommen! Den ersten 3 Preisträgern winkt ein Preisgeld von 1.500€!

Ein neuer Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche im Erzgebirgskreis. Es geht um Projekte an ihrer Schule und darum, Dinge zu hinterfragen und zu untersuchen. Im besten Fall können sie sogar etwas verändern.
Annaberg-Buchholz. Kochen mit Deckel auf dem Topf, die Waschmaschine voll beladen und Elektrogeräte richtig ausschalten: Energie-Spartipps für Privathaushalte gibt es viele. Doch wie sieht es eigentlich in Schulgebäuden, Turnhallen oder Schulküchen aus? Diesem Thema widmet sich ein neuer Wettbewerb im Erzgebirgskreis mit dem Titel "Energie trifft Schule!". Ins Leben gerufen worden ist er vom Erzgebirgischen Netzwerk für erneuerbare Energien (ENEE) mit Sitz in Annaberg-Buchholz. Dort freut man sich auf pfiffige Ideen, will die Schüler dafür bei Bedarf mit Technik wie einer Infrarotkamera unterstützen. Eine solche kann Oberflächentemperaturen von Gebäuden zeigen - und damit genau die Stellen, an denen die meiste Wärme verloren geht.

"Wir wollen junge Leute einfach für dieses Thema begeistern", sagt Uwe Hochberger, Vorsitzender des Vereins ENEE. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Sie sollen sich dafür zum Beispiel mit dem sinnvollen Einsatz von Energie in der Schule beschäftigen. Das Spektrum ist breit, reicht von Themen wie Heizung und Beleuchtung über den Stromverbrauch bis hin zur Mobilität und erneuerbaren Energien. Möglicherweise können Schüler innerhalb des Physikunterrichts ein eigenes Projekt entwickeln.

Bei Bedarf können Experten aus dem Verein die Kinder und Jugendlichen unterstützen. Einer davon ist Thomas Freitag, der Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Energie- und Umwelttechnik in Oelsnitz. Er und sein Team befassen sich mit dem Thema Energiesparen im Großen, erarbeiten etwa Quartierskonzepte für Städte und Dörfer. Solche zeigen beispielsweise die Energie-Einsparpotenziale in einem vorher festgelegten Gebiet auf. Natürlich werden auch praktische Projekte verwirklicht - wie eine Lösung für ein rund 500 Bewohner umfassendes Wohngebiet in Chemnitz, das nun über eine Biomethangas-Heizkraftwerk mit Wärme versorgt wird, erläutert der promovierte Ingenieur für Energie- und Umwelttechnik. Die Planung und Bauüberwachung von Blockheizkraftwerken ist ein weiteres Thema, mit dem sich das Unternehmen befasst. Beim jetzt gestarteten Schüler-Wettbewerb geht es laut Thomas Freitag darum, wie sich Kinder und Jugendliche selbst mit dem sinnvollen Einsatz von Energie auseinandersetzen. Dazu können Exkursionen genauso beitragen wie Experimente und Untersuchungen oder die Entwicklung eines Projekts in der Schule, das wirklich umgesetzt wird. Am Ende wird ein Gremium aus Schülern, Fachleuten und Vertretern vom Verein ENEE die Preisträger küren. Auf die besten drei Projekte soll ein Preisgeld von 1500 Euro verteilt werden.

Mit dem Wettbewerb will das Erzgebirgische Netzwerk für erneuerbare Energien Oberschulen und Gymnasien im Erzgebirgskreis ansprechen. Dem Verein selbst gehören rund 30 Mitglieder an. Gegründet wurde er unter anderem mit dem Ziel, Potenziale in der Region zur Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern. Zudem sollen verschiedene Akteure in diesem Bereich zusammengebracht werden.

Ideen für das Projekt "Energie trifft Schule!" können bis zum 5. Oktober eingesendet werden. Nach den Herbstferien soll das Projekt starten und bis zum Ende des ersten Schulhalbjahrs 2018/2019 dauern.
(Freie Presse, 27.06.2018)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!