EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 12.12.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Ausstellung: Přísečnice žije - Preßnitz lebt!

10. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019

WFE und Europe direct Erzgebirge präsentieren:
"Preßnitz lebt" - ein deutsch-tschechisches Schülerprojekt (Euro Egrensis) zum gemeinsamen grenzübergreifenden Erbe.

GDZ Annaberg | Adam-Ries-Str. 16 | Annaberg-Buchholz (1. OG)
Mo - Fr 8-18 Uhr
Eintritt frei

 
 

EU Zeit 2/2018

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

















Das Magazin stellt Projekte zur nachhaltigen und sozialen Stadtentwicklung in Sachsen vor, welche durch die Förderfonds ESF und EFRE realisiert werden.
Doch auch ländlich geprägte Gebiete finden ihren Platz - so z.B. Thalheim/ Erzgeb., das mittels EU-Geldern das Gelände einer alten Strumpffabrik teils erhalten, teils renaturieren und umnutzen kann...

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
Download als PDF

"Aufbruch und Protest" - neue deutsch-tschechische Ausstellung

14.11. 2018 - 13.1. 2019

Muzeum města Ústí nad Labem; Tschechische Republik

Eintritt frei!



 
 
Mehr Informationen zur Ausstellung

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Erzgebirgischer Handschuhmacher trifft Kanzlerin

09.03.2017 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Bis zuletzt hat Nils Bergauer (33) in seiner Werkstatt am Fürstenplatz in Schneeberg getüftelt, damit er die Sache mit den Knöpfen hinkriegt. Es geht um einen ungewöhnlichen Schmuck: lederbezogene Druckknöpfe in verschiedenen Farben auf dem Handschuhrücken, die man nach Lust und Laune tauschen kann. „Die Knöpfe erfüllen keinen praktischen Zweck, aber man vermag damit Individualität auszudrücken“, sagt der junge Handschuhmacher. „Man wechselt sie je nach Anlass, passend zur Garderobe oder seiner Stimmung entsprechend.“

Die Neuheit musste unbedingt fertig werden, damit Bergauer sie in dieser Woche unter seinem Label N.B. Zahor auf der Internationalen Handwerksmesse in München zeigen kann, die als Leitmesse des Handwerks in Deutschland gilt. Dabei wird dem Erzgebirger eine besondere Ehre zuteil: Die Messemacher haben ihn ausgewählt, seine Arbeiten auf dem Gemeinschaftsstand „Land des Handwerks“ vorzustellen.

„Das ist die Plattform für Vorzeigebetriebe aus ganz Deutschland“, sagt Messesprecher Andreas Ritter. „Dort präsentieren wir elf mehrfach ausgezeichnete Unternehmen, heimliche Marktführer und herausragende Handwerker – Spitzenleistungen made in Germany.“ Nils Bergauer ist der einzige Handwerker aus Sachsen, der für die Top-Plattform ausgesucht worden ist.

„Wir waren bereits auf einigen Messen, aber das hier ist einige Nummern größer als alles, was ich bisher gemacht habe“, sagt er. „Es war schon ein Akt, das ordentlich vorzubereiten.“ Sein Stand wird historische Maschinen zeigen, auf denen er noch heute arbeitet, dazu moderne Schnittmuster und Ideen. Neben den Handschuhknöpfen gehört eine weitere Neuerung dazu: Handschuhe mit aufgestickten Initialen.

Auf der Handwerksmesse präsentieren sich 1036 Aussteller aus 34 Ländern. Erwartet wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich besonders das „Land des Handwerks“ ansehen will. Nils Bergauer hält den Ball flach: „Ach, na ja, wer weiß, wo die Kanzlerin stehen bleibt. Sollte es bei mir sein, werde ich ihr erzählen, dass es auch in der Handschuhmacherei keinen Nachwuchs gibt, dass wir Einzelkämpfer sind.“

(Quelle: Freie Presse)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!