EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 21.10.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Europäische Woche der lokalen Demokratie

15.-21. Oktober 2018

 

Wie siehst du Europa?

Kunstausstellung zu Ansichten, Gedanken und Perspektiven rund um Europa

Datum: 15.10. - 5.11. 2018
Geöffnet: Mo - Fr; 7 - 20:30 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Ort: Foyer des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90

* Vernissage am 15. Oktober 2018 um 19:30 Uhr im Hörsaalgebäude. Laudatio von Christian Schweiger und der Band "blue ways" aus Freiberg

* Diskussionsabend am 17. Oktober zum Thema „Wie europäisch ist Chemnitz?“ ab 17:15 Uhr



 
 
Gesamte Veranstaltung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Grenzenloser Filmzugriff

13.02.2017 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Verbraucher können auf Reisen in Europa bald auf ihre Filme oder Videospiele uneingeschränkt zugreifen. Darauf haben sich Vertreter des Europaparlaments, der EU-Staaten und der EU-Kommission am Dienstagabend geeinigt. „Wer zu Hause seine Lieblingsserien, Musik und Sportereignisse abonniert hat, wird diese nun auch auf Reisen in Europa anschauen und anhören können“, sagte der zuständige EU-Kommissar Andrus Ansip. Für frei verfügbare Inhalte gelten die neuen Regeln indes nicht.

Relevant ist dabei das Angebot im Heimatland. Wer ein Abonnement etwa für Netflix oder Spotify hat, soll künftig im EU-Ausland die gleiche Auswahl an Filmen oder Musik haben wie daheim – wenn es der Anbieter möglich macht, sogar noch etwas mehr. Um das Wohnsitzland eines Kunden festzustellen, sollen sich die Anbieter zum Beispiel auf die Angaben beim Vertragsabschluss oder Zahlungsdaten stützen können. Zusatzgebühren für den Abruf im Ausland darf es nicht geben. Nach der noch ausstehenden formellen Einigung der Staaten und des Europaparlaments sollen die neuen Bestimmungen ab Anfang 2018 gelten. Der Bezahlsender Sky reagierte positiv. „Wir freuen uns, dass unsere Kunden - aus all unseren Märkten – ihre Inhalte über unsere mobilen TV-Plattformen zukünftig überall in Europa ansehen können“, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. Die Video-Sparte von Amazon in Europa war nach eigenen Angaben „von jeher ein starker Verfechter dieser Änderung“. Sie komme direkt den Kunden zugute, betonte Jay Marine, Vizepräsident von Amazon Video Europa. Bislang wurde ein grenzüberschreitender Zugriff oftmals wegen des urheberrechtlichen Schutzes durch sogenanntes Geoblocking verhindert. So konnten zum Beispiel deutsche Abo-Kunden von Videodiensten ihre zu Hause bezahlten Inhalte im Urlaub in vielen Fällen nicht nutzen.

(Quelle: DPA)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!