EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 14.12.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Ausstellung: Přísečnice žije - Preßnitz lebt!

10. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019

WFE und Europe direct Erzgebirge präsentieren:
"Preßnitz lebt" - ein deutsch-tschechisches Schülerprojekt (Euro Egrensis) zum gemeinsamen grenzübergreifenden Erbe.

GDZ Annaberg | Adam-Ries-Str. 16 | Annaberg-Buchholz (1. OG)
Mo - Fr 8-18 Uhr
Eintritt frei

 
 

EU Zeit 2/2018

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

















Das Magazin stellt Projekte zur nachhaltigen und sozialen Stadtentwicklung in Sachsen vor, welche durch die Förderfonds ESF und EFRE realisiert werden.
Doch auch ländlich geprägte Gebiete finden ihren Platz - so z.B. Thalheim/ Erzgeb., das mittels EU-Geldern das Gelände einer alten Strumpffabrik teils erhalten, teils renaturieren und umnutzen kann...

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
Download als PDF

"Aufbruch und Protest" - neue deutsch-tschechische Ausstellung

14.11. 2018 - 13.1. 2019

Muzeum města Ústí nad Labem; Tschechische Republik

Eintritt frei!



 
 
Mehr Informationen zur Ausstellung

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Schöner, schneller, schlauer – Das Fachkräfteportal Erzgebirge wurde komplett überarbeitet und wird deutschlandweit vermarktet

22.05.2017 | Pressemitteilung  | Wirtschaftsservice

LKW und Bus werben in Deutschland für das neue Fachkräfteportal Erzgebirge

 
von li nach re: Matthias Lißke/Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, Ulrike Langer/Inhaberin Bauer-Reisen und Jürgen Arendt/ Inhaber Spedition Arendt
Die Geschichte des Fachkräfteportals Erzgebirge ist eine Erfolgsgeschichte: Seit dem Jahr 2008 vermittelt es Stellen aus der Region an Rückkehrer, Pendler und Erzgebirger. Seitdem stieg die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen, der inserierenden Unternehmen und der Nutzer rasant: Fast 200.000 Mal wurde die Seite in den vergangenen sechs Monaten von knapp 80.000 Besuchern aufgerufen. Nach verschiedenen Entwicklungsschritten in den vergangenen neun Jahren wurde die führende Online-Stellenbörse der Region nun erneut komplett überarbeitet. Zudem wurden die Marketing-Maßnahmen ausgeweitet, beispielsweise mit einem Bus und einem LKW, die deutschlandweit für das Stellenportal sowie das Erzgebirge werben.

Annaberg-Buchholz, 22. Mai 2017. Seit dem heutigen Tag ist nach intensiver Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit die neue Version des Fachkräfteportals Erzgebirge unter www.fachkraefte-erzgebirge.de aufrufbar. Nach dem Relaunch glänzt die Stellenbörse nun unter anderem mit einem neuen, schicken Design, einer optimierten, schnelleren technischen Plattform sowie zahlreichen neuen Funktionen für Nutzer und Unternehmen. „Derzeit sind über 800 Stellen- und Ausbildungsanzeigen im Fachkräfteportal Erzgebirge inseriert, fast 250 Unternehmen nutzen die Plattform und jeden Tag besuchen bis zu 1.500 Nutzer die Seite, Tendenz stark steigend. Um allen Akteuren trotzdem ein zuverlässiges, funktionales, gut strukturiertes und einfach anwendbares Angebot unterbreiten zu können, war eine erneute Weiterentwicklung notwendig geworden“, erklärt Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.

Zu den Neuerungen zählen so beispielsweise:
  • ein ansprechendes, gut strukturiertes Design welches sich natürlich an die verschiedenen Endgeräte anpasst (Smartphones, Tablets, Desktop-Computer)
  • Kategorisierung der Stellenangebote nach Branchen zur besseren Auffindbarkeit
  • Neue Filter- und Suchmöglichkeiten für Jobangebote
  • Verbesserung der technischen Plattform und damit beispielsweise der Ladezeit
  • Merklisten und Alert-Funktionen, sodass sich Nutzer automatisch über neue Jobangebote informieren lassen können
  • Ausbau des Benutzerlogins mit der Möglichkeit, einfach und schnell Bewerbungen versenden zu können
  • Verbesserter Prozess für inserierende Unternehmen beim Einstellen von Stellenanzeigen
  • Verbesserung der Online-Marketing Basis für beispielsweise SEO, Social Media Marketing und weitere Werbeformen

Die wichtigsten Vorteile des Portals bleiben dabei natürlich erhalten: Die Besucher finden konkrete Stellenangebote aus der Erzgebirgsregion, es werden keine Personaldienstleister vermittelt. Auch sind chiffrierte Stellenanzeigen nach wie vor nicht im Portal zu finden. Vielmehr werden Kontaktdaten zu Unternehmen und Personalverantwortliche ohne Restriktionen direkt aufgeführt. „Wir ermöglichen es potenziellen Bewerbern durch das Portal persönlich, einfach, schnell und unkompliziert mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Zahlreiche positive Erfahrungen mit dem Portal geben uns für dieses Konzept Recht. Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region“, freut sich Jan Kammerl, in dessen Verantwortung die Betreuung des Fachkräfteportals Erzgebirge liegt.

Das Erzgebirge rollt durch Deutschland
Neben dem Relaunch des Fachkräfteportals Erzgebirge wird durch das Regionalmanagement Erzgebirge auch kontinuierlich an dessen Vermarktung gearbeitet. So werden zahlreiche Werbemaßnahmen ergriffen, beispielsweise durch Anzeigenschaltungen, Plakate, Flyer, Messen, Kooperationen, Online-Marketing Tätigkeiten, Öffentlichkeitsarbeit, Radio-,  TV und Kino-Spots, Werbeartikel aber auch durch Verkehrswerbemittel. Ziel ist dabei immer, Fachkräfte für die Region zu gewinnen.
Gerade der Bereich der Verkehrswerbemittel hat jetzt zeitgleich mit dem Relaunch des Fachkräfteportals Erzgebirge Zuwachs bekommen. So sind seit Kurzem ein Bus von Bauer-Reisen in der Region, sowie ein LKW der Arendt Spedition deutschlandweit im Einsatz. Beide Fahrzeuge sind komplett in der Optik des Fachkräfteportals Erzgebirge gestaltet. „Mit unseren Werbemaßnahmen möchten wir drei Ziele erreichen: Zum einen sollen Fachkräfte überregional auf das Erzgebirge und die Jobperspektiven hier aufmerksam gemacht werden. Zum anderen wollen wir unsere Angebote natürlich auch den Menschen der Region näher bringen, damit diese als Multiplikatoren innerhalb der Familie fungieren. Genauso trägt das Portal aber auch dazu bei, den Wettbewerb um Fachkräfte und damit die Jobangebote innerhalb der Region zu verbessern“, unterstreicht die Projektmanagerin des Regionalmanagements Erzgebirge Dr. Peggy Kreller.

Gemeinsam für das Erzgebirge
Die Überarbeitung und die Vermarktung des Fachkräfteportals Erzgebirge sind zwei Beispiele von mehreren Projekten, welche durch die Fachkräfteallianz Erzgebirge und deren Mitgliedern umgesetzt werden. In der Fachkräfteallianz Erzgebirge haben sich Akteure des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zusammengeschlossen, um gemeinsam eine optimale Basis zur Sicherung von qualifizierten Fach- und Führungskräften im Erzgebirge zu schaffen.
Mitglieder sind:
  • Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (geschäftsführend)
  • Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz
  • IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge
  • Jobcenter Erzgebirgskreis
  • Sächsische Bildungsagentur
  • Kreishandwerkerschaft Erzgebirge
  • Verband erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller
  • Regionalbauernverband Erzgebirge
  • Industrie- und Gewerbevereinigung Aue
  • Stadt Annaberg-Buchholz
  • Stadt Stollberg
  • DGB-Kreisverband Erzgebirge
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!