EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 24.07.2019

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

EU-Ratspräsidentschaft Juli - Dezember 2019: FINNLAND






 
 

EU Zeit 1/2019

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

In dieser EU-Zeit finden Sie die Geschichten und Ideen von Menschen aus ganz Sachsen, die dank der Förderung durch die EU ihr Projekt umsetzen konnten.

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
zum Download (pdf 3.8 MB)
 

Studien zur Untersuchung von "Böhmischem Nebel" im Erzgebirge

07.04.2016 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Ob der sogenannte "Böhmische Nebel" der Gesundheit schadet, das fragen sich die Bewohner des Erzgebirges schon seit Längerem. Zwei Studien sollen nun darauf die Antwort geben. Erste Pläne dafür wurden kürzlich im Olbernhauer Rathaus vorgestellt.
Eine kleinere Studie, initiiert vom sächsischen Sozialministerium soll Ende 2016 erste Ergebnisse liefern. Die damit beauftragte TU Dresden wird hierzu Statistiken zu Krankenhauseinweisungen sowie ambulante Behandlungen heranziehen. Die Kooperation mit einem Dresdner Lungenarzt, dessen Einzugsgebiet sich auch auf das Erzgebirge erstreckt, soll weitere Erkenntnisse bringen. Bei ihm werden Fragebögen zum Gesundheitszustand ausliegen, die in anonymisierter Form beantwortet werden können, um so eventuelle Häufungen der Probleme aufzuzeigen. Aufgrund des geringen Budgets werden nur Kinder in dieser Studie berücksichtigt. Die zweite geplante und größere Studie wird von der Europäischen Union mit 1,6 Mio. Euro gefördert und soll die Ergebnisse der ersten Studie einbeziehen. In dieser soll auch der Gesundheitszustand von Erwachsenen ermittelt werden. Dazu ist eine hohe Teilnehmerzahl wichtig.
Außerdem sollen sowohl auf deutscher und tschechischer Seite Luftproben entnommen werden, die aufzeigen sollen ob giftige Substanzen enthalten sind, deren Quelle anschließend ermittelt werden soll. Danach können weitere Schritte zur Lösung abgeleitet werden.


 
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!