EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 14.12.2019

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Kurz & knapp: Fragen und Antworten zur Europäischen Union

Fragen und Antworten EU

EU-Ratspräsidentschaft Juli - Dezember 2019: FINNLAND






 
 

EU Zeit 1/2019

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

In dieser EU-Zeit finden Sie die Geschichten und Ideen von Menschen aus ganz Sachsen, die dank der Förderung durch die EU ihr Projekt umsetzen konnten.

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
zum Download (pdf 3.8 MB)
 

Tschechien benötigt dringend Ausbildungsreform

03.11.2016 | Newsmeldung  | EuropeDirect

In einem "Spezial Tschechien" berichtet das Handelsblatt, dass Fachkräftemangel und Korruption ausländischen Firmen zu schaffen machen. Nach einer Konjunkturumfrage der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer hat sich die Wahrnehmung von Korruption und Wirtschaftskriminalität verbessert. Laut Transparency International schaffte Tschechien den Sprung von Platz 53 auf 37 im weltweiten Korruptions-Ranking im öffentlichen Sektor.

Ein großes Problem für ausländische Investoren ist das unzeitgemäße, wirtschaftsferne Ausbildungssystem. In Tschechien fehlen wichtige praxisorientierte Elemente. Unternehmen kritisieren seit langem, dass die Ausbildung fast vollständig in den Berufsschulen und ihren veralteten Werkstätten stattfindet. Das duale System in Deutschland könnte hier ein Vorbild werden.

Die Reform der Ausbildung ist überfällig. Doch einen Durchbruch hat die Mitte-links-Regierung in Prag noch nicht geschafft. "Das Bildungssystem muss möglich machen, dass die Schüler diese neue Technologie 'anfassen' können. Dass sie mit ihr arbeiten lernen. Das geht eben nur direkt in den Unternehmen", sagte Bernard Bauer, geschäftsführender Vorstand der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer dem Handelsblatt. "Tschechien braucht so schnell wie möglich eine Reform."

(Quelle: Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!