EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 12.12.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Ausstellung: Přísečnice žije - Preßnitz lebt!

10. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019

WFE und Europe direct Erzgebirge präsentieren:
"Preßnitz lebt" - ein deutsch-tschechisches Schülerprojekt (Euro Egrensis) zum gemeinsamen grenzübergreifenden Erbe.

GDZ Annaberg | Adam-Ries-Str. 16 | Annaberg-Buchholz (1. OG)
Mo - Fr 8-18 Uhr
Eintritt frei

 
 

EU Zeit 2/2018

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

















Das Magazin stellt Projekte zur nachhaltigen und sozialen Stadtentwicklung in Sachsen vor, welche durch die Förderfonds ESF und EFRE realisiert werden.
Doch auch ländlich geprägte Gebiete finden ihren Platz - so z.B. Thalheim/ Erzgeb., das mittels EU-Geldern das Gelände einer alten Strumpffabrik teils erhalten, teils renaturieren und umnutzen kann...

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
Download als PDF

"Aufbruch und Protest" - neue deutsch-tschechische Ausstellung

14.11. 2018 - 13.1. 2019

Muzeum města Ústí nad Labem; Tschechische Republik

Eintritt frei!



 
 
Mehr Informationen zur Ausstellung

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

​Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří: Vortrag über Freiberger Zentralrevier bringt neu Erforschtes ans Tageslicht

12.09.2017 | Pressemitteilung  | Projekte

Marienberg/Annaberg-Buchholz. Eine Zeitreise in untertägige Bergbauwelten können Interessierte am Mittwoch, 20.09.2017, ab 18:00 Uhr im Marienberger Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge (Am Kaiserteich 3) erleben. Im Mittelpunkt des Vortrages steht „Der mittelalterliche und frühneuzeitliche Bergbau im Freiberger Zentralrevier“. Referent Stephan Adlung beleuchtet die 850-jährige Freiberger Bergbaugeschichte mit Schwerpunkt auf die erste und zweite Bergbauperiode bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1618. Hintergrund ist, dass gerade diese Epochen in der Forschung bisher wenig beachtet wurden und erst in den letzten Jahren durch umfangreiche Archivstudien neue Einblicke ans Tageslicht kamen. Die Bergbaulandschaft Himmelfahrt Fundgrube im Freiberger Zentralrevier ist Bestandteil der UNESCO-Welterbe-Nominierung.
 
Im Rahmen der Präsentation informiert die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH als Veranstalter außerdem über den aktuellen Stand des UNESCO-Welterbe-Projektes „Montanregion Erzgebirge“.
Der Vortragsabend ist der vierte innerhalb der Reihe „Die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří auf dem Weg zum UNESCO Welterbe“ – durchgeführt im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg 5a-Projektes „Glück Auf Welterbe!“. Das Projekt wird unter Federführung der WFE GmbH als beauftragte Geschäftsführung des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. realisiert und durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
 
Zum Vormerken - Nächste Entdeckertour:
30.09.2017: Entdeckertour: „Im Hohen Forst“ (Kirchberg/Hartmannsdorf/Langenweißbach) mit den Kirchberger Natur- und Heimatfreunden des NABU Deutschlands e. V., Beginn: 10:00 Uhr. Treffpunkt: Weg zum Wald zwischen Wasserwerke Burkersdorf und Schneeberger Straße 36, 08107 Kirchberg (Parkplatz Heinrich-Braun-Klinikum)
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!