EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 22.02.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Wichtige Information:

Europe Direct Informations-zentrum geht doch weiter!

Nachdem das Europe Direct Informationszentrum Erzgebirge im Dezember 2017 die Absage zur Bewerbung für die neue Generation 2018-2020 erhielt, bleibt das Zentrum nun doch Teil des europaweiten Netzwerks.

Aufgrund der Interventionen der Region wurde das Zentrum im ländlichen Raum, unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik, als eines von vier Zentren in Deutschland mit zusätzlichen Mitteln der EU begünstigt. Es wurde Anfang Februar nachträglich als Informationszentrum ausgewählt.

Die Arbeit von Europe Direct Erzgebirge darf offiziell ab dem 1. März 2018 fortgeführt werden. Die Beratungsstelle steht weiterhin, wie seit 2009, für Fragen und Informationen rund um europäische Themen zur Verfügung.
 
 

​Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří: Vortrag über Freiberger Zentralrevier bringt neu Erforschtes ans Tageslicht

12.09.2017 | Pressemitteilung  | Projekte

Marienberg/Annaberg-Buchholz. Eine Zeitreise in untertägige Bergbauwelten können Interessierte am Mittwoch, 20.09.2017, ab 18:00 Uhr im Marienberger Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge (Am Kaiserteich 3) erleben. Im Mittelpunkt des Vortrages steht „Der mittelalterliche und frühneuzeitliche Bergbau im Freiberger Zentralrevier“. Referent Stephan Adlung beleuchtet die 850-jährige Freiberger Bergbaugeschichte mit Schwerpunkt auf die erste und zweite Bergbauperiode bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1618. Hintergrund ist, dass gerade diese Epochen in der Forschung bisher wenig beachtet wurden und erst in den letzten Jahren durch umfangreiche Archivstudien neue Einblicke ans Tageslicht kamen. Die Bergbaulandschaft Himmelfahrt Fundgrube im Freiberger Zentralrevier ist Bestandteil der UNESCO-Welterbe-Nominierung.
 
Im Rahmen der Präsentation informiert die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH als Veranstalter außerdem über den aktuellen Stand des UNESCO-Welterbe-Projektes „Montanregion Erzgebirge“.
Der Vortragsabend ist der vierte innerhalb der Reihe „Die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří auf dem Weg zum UNESCO Welterbe“ – durchgeführt im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg 5a-Projektes „Glück Auf Welterbe!“. Das Projekt wird unter Federführung der WFE GmbH als beauftragte Geschäftsführung des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. realisiert und durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
 
Zum Vormerken - Nächste Entdeckertour:
30.09.2017: Entdeckertour: „Im Hohen Forst“ (Kirchberg/Hartmannsdorf/Langenweißbach) mit den Kirchberger Natur- und Heimatfreunden des NABU Deutschlands e. V., Beginn: 10:00 Uhr. Treffpunkt: Weg zum Wald zwischen Wasserwerke Burkersdorf und Schneeberger Straße 36, 08107 Kirchberg (Parkplatz Heinrich-Braun-Klinikum)
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct