EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 11.12.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

EU Zeit 2/2018

Das Magazin zur EU-Förderung in Sachsen

















Das Magazin stellt Projekte zur nachhaltigen und sozialen Stadtentwicklung in Sachsen vor, welche durch die Förderfonds ESF und EFRE realisiert werden.
Doch auch ländlich geprägte Gebiete finden ihren Platz - so z.B. Thalheim/ Erzgeb., das mittels EU-Geldern das Gelände einer alten Strumpffabrik teils erhalten, teils renaturieren und umnutzen kann...

Herausgeber: Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


 
 
Download als PDF

"Aufbruch und Protest" - neue deutsch-tschechische Ausstellung

14.11. 2018 - 13.1. 2019

Muzeum města Ústí nad Labem; Tschechische Republik

Eintritt frei!



 
 
Mehr Informationen zur Ausstellung

SACHSEN BÖHMEN 7000 - Liebe, Leid und Luftschlösser

28.09.2018 – 31.03.2019

 
SMAC Chemnitz
SACHSEN BÖHMEN 7000 nimmt die facettenreiche und dynamische Beziehungsgeschichte beider Regionen in einem weiten chronologischen Rahmen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in den Blick.


 
 
Informationen zur Sonderausstellung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

​Schluss mit der Pendelei – mit neuem Job das ganze Jahr zuhause genießen!

14.12.2015 | Pressemitteilung  | Wirtschaftsservice

4. Pendleraktionstag Erzgebirge am 28.12.2015: Über 30 Unternehmen bieten Jobs in der Heimat

  Pendleraktionstag 2015
Annaberg-Buchholz. Nach Weihnachten ist vor Weihnachten – und dazwischen liegen für 37.000 erzgebirgische Auspendler bei insgesamt ca. 111.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten unzählige Stunden Fahrtzeit inklusive Stau und Nervenlassen auf Deutschlands Straßen. Für all diejenigen, aber auch Weggezogene oder Fachleute, die sich innerhalb der Region beruflich neu orientieren wollen, veranstaltet die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz und der IHK Chemnitz Region Erzgebirge am 28.12.2015 den 4. Pendleraktionstag Erzgebirge. Von 10 bis 14 Uhr wird das GDZ Annaberg (Adam-Ries-Straße 16) dann zu einem „Marktplatz – Arbeit im Erzgebirge“. 35 interessante Unternehmen unterschiedlichster Branchen haben bis heute zugesagt.
 
An außergewöhnlichem Termin neuen Job finden
Der 4. Pendleraktionstag Erzgebirge führt das bewährte Konzept der letzten Jahre  zur Fachkräftegewinnung für die Region fort. Keine Plattform sonst bietet die Chance entspannt nach den Feiertagen mit so vielen potentiellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen und erste Kontakte zu knüpfen.  Die Erfahrung zeigt: Manche Gäste bringen ihre Bewerbungsmappe sogar gleich mit. Für die Unternehmen macht vor allem die Wahl des außergewöhnlichen Termins den Aktionstag so interessant.
 
„Eine hervorragende Idee! Deshalb sind wir bereits das dritte Mal dabei. Wir sehen es als große Chance, an mögliche Mitarbeiter heranzukommen, die man das ganze Jahr nicht hier hat. Unser Ziel: Wir wollen den Bewerbern die guten Arbeitsbedingungen im Erzgebirge vorzeigen.“
Alexander Carl, Personalmanager Gemeinnützige Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz GmbH (WPA)
 
„Das Thema Fachkräftesicherung gewinnt in Zukunft immer stärker an Bedeutung. Insofern ist es schade, wenn Leute aus der Region wegpendeln. Der Pendleraktionstag ist eine wirkliche Chance für alle Beteiligten – für Pendler, Rückkehrer, interessierte Hierbleiber und uns.“

Ulf Ender, Geschäftsführer Grünperga Papier GmbH, Grünhainichen
 

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen
Neben den vielen Pendlern, die täglich oder wochenweise zum Arbeiten die Kreisgrenzen verlassen, gibt es auch jene Weggezogene, die ihre Wurzeln im Erzgebirge haben oder Menschen, die das Erzgebirge als Region zum Leben für sich neu entdecken. Glaubt man der Statistik, kehrte sich im Jahr 2014 erstmals seit zwanzig Jahren das Verhältnis der Fort- und Zuzüge um – zugunsten der Einwohnerzahl im Erzgebirgskreis. Dass es sich lohnt, seinen Lebensmittelpunkt ins Erzgebirge zu verlagern, damit wirbt das Regionalmanagement Erzgebirge mit der Kampagne „Glücklich-im-Erzgebirge“ seit letztem Jahr deutschlandweit. Wer den Schritt geht, darf dort leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen.
 
„Wer einmal unsere Agentur am Dorfrand mit Teichterrasse und individuellen Arbeitsplätzen betreten hat, ist begeistert. Dieses natürliche Umfeld bietet keine Großstadt. Und doch ist es schwer für uns Fachkräfte zu finden, da gerade junge Leute in erster Linie kurze Wege mit möglichst guten ÖPNV-Anbindungen suchen. Als bodenständige Agentur mit regionalen Kunden passen die kreativen Leute aus dem Erzgebirge einfach zu uns.“
Markus Haubold, w3work Gesellschaft für Kommunikation und Medien Gneuß & Arnold GbR, Oederan/Memmendorf
 

Fachräfteportal Erzgebirge – der Blick lohnt sich täglich
Im vergangenen Jahr machten 15 Unternehmen von der Gelegenheit Gebrauch, ihre freien Stellen nach den Weihnachtsfeiertagen im GDZ Annaberg zu präsentieren. 30 Firmen aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung sind es in diesem Jahr, genau doppelt so viele. Dass der Bedarf an Fachkräften groß ist, zeigt parallel auch der Blick in das Fachkräfteportal Erzgebirge, dem größten Online-Stellenportal der Region. Noch vor einem Jahr lag die Zahl der freien Stellen dort bei rund 200 – momentan zeigt die Liste über 360. Gleichzeitig verdoppelte sich dort innerhalb des letzten Jahres ebenso die Zahl der Zugriffe durch potentielle Bewerber – deutliche Signale, dass auf beiden Seiten des Arbeitsmarktes sowohl bei Unternehmern als auch Fachkräften der Bedarf nach Transparenz und Kommunikation groß ist.
 
„Der Fachkräftemangel ist definitiv angekommen. Und: Viele wollen zurückkehren. Das ist gut so, damit die Region Erzgebirge lebendiger wird. Wir erhoffen uns vom Pendleraktionstag engagierte Bewerber, die sich mit Erfahrung in unsere Unternehmen einbringen können.“
Anika Bach, Arneuba Landtechnik- und Fahrzeuge GmbH, Schlettau
 
„Im vergangen Jahr führten wir am Pendleraktionstag viele interessante Gespräche, aus denen auch Bewerbungen hervorgegangen sind. Die Aktion ist für uns als Unternehmen sehr unkompliziert, der Termin ideal und ich bin stolz darauf, wenn sich in der Region etwas bewegt – gute Gründe für mich auf jeden Fall wieder dabei zu sein.“

Stefanie Wäntig, Junior-Chefin Trockenbau Wäntig GmbH, Schneeberg
 


 

 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!