EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 13.12.2017

Ausschreibungen | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:AktuellesAusschreibungen
 
 
 

Ausschreibungen

An dieser Stelle möchten wir Sie auf aktuelle Wettbewerbe rund um Europa hinweisen. Hier erfahren Sie, welche Ausschreibungen derzeit vorhanden sind, welche Themen nachgefragt werden und wie und wo Sie sich bewerben können.
 
 
 
 

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland veröffentlicht Ausschreibung im Bereich Soziale Medien

Die Europäische Kommission schreibt Beratungsleistungen im Bereich Soziale Medien für ihre Vertretung in Deutschland aus. Die Ausschreibung ist unter der Referenznummer PO/2017-14/BER auf der unten angegebenen Internetseite abrufbar. Es geht um technische und strategische Unterstützung bei den Aktivitäten der Kommissionsvertretung in den sozialen Medien. Ziel ist es, die Europäische Union, deren Politik und ihre Institutionen einem breiten Publikum oder spezifischen Zielgruppen zu erklären.

Der Beratungsvertrag soll für ein Jahr abgeschlossen werden. Er ist dreimal um je 12 Monate verlängerbar.

Angebote müssen bei der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland bis zum
22. Dezember 2017 eingereicht werden.


Ausschreibungen für öffentliche Aufträge der EU-Kommission werden auf der Webseite von TED (Tenders Electronic Daily) veröffentlicht. TED erscheint täglich und informiert unter anderem über öffentliche Bau-, Liefer- und Diensteistungsaufträge aus allen Mitgliedsstaaten der EU, über öffentliche Aufträge der EU-Institutionen und über Aufträge aus dem Europäischen Wirtschaftsraum.

(Quelle: EU-Nachrichten Nr.19/ 2017)
 
 
 
 

65. Europäischer Wettbewerb

Europäisches Kulturerbejahr 2018
Denk mal - Worauf baut Europa?

Europa hat eine reiche Geschichte – Kirchen und Kriege, Herrscher und Revolutionen, Entdeckungen und Erfindungen, Bräuche und Künste prägten die vergangenen Jahrhunderte. Denkmäler und historische Gebäude machen diese abenteuerliche Vergangenheit greifbar: Den Louvre und das Atomium, Kirchenburgen in den Karpaten und Schlösser an der Loire, den schiefen Turm von Pisa und den Kölner Dom – all das können wir heute besuchen, erforschen, anfassen.

Denkmäler und kulturelles Erbe zum Leben zu erwecken ist auch Ziel des Europäischen Kulturerbejahres, das 2018 in ganz Europa stattfindet. Unter dem Motto „Sharing Heritage“ sollen das Verbindende und die europäische Dimension von Denkmälern und Kulturgütern sichtbar werden.

Der 65. Europäische Wettbewerb lädt Schülerinnen und Schüler ein, Europas Fundament freizulegen: Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?

Die Einreichung der Projektergebnisse muss in Sachsen bis zum 09.02.2018 durch die teilnehmende Schule (beim Sächsischen Bildungsinstitut. Dresdner Str. 78c, 01445 Radebeul) erfolgen.

Weitere Informationen zum Europäischen Wettbewerb, zu den Tellnahmebedingungen und Aufgaben für die unterschiedlichen Klassenstufen finden Sie hier:
 
zum Wettbewerb
 
 
 

"Vom Weggehen und Ankommen" - Fotoprojekt 2017

Worum geht  es?
Der Verlust des Gewohnten und die Entdeckung eines neuen sozialen Umfeldes sollen im Mittelpunkt der fotografischen Werke stehen. Die Fotos sollen Geschichten von Menschen erzählen, die sich im In- und Ausland in unterschiedlichen Bereichen sozial engagieren oder selbst von bürgerschaftlichem Engagement profitieren.

Im Rahmen des Projekts soll dabei die Perspektive der Helfenden als auch der Blickwinkel der durch bürgerschaftliches Engagement geholfenen Personen abgebildet werden. Es geht darum zu dokumentieren, wie dieses Engagement die Helfenden sowie jene Menschen, die unterstützt werden, prägt.

Wer kann mitmachen?
Teilnehmen können alle Interessierten  - mit oder ohne professionelle fotografische Kenntnisse. Es sind all jene angesprochen, die entweder ihre persönliche Perspektive auf die Thematik in Form von Fotos darstellen oder aber als außenstehende/r Beobachter/in die Erfahrungen einzelner Personen oder Gruppen dokumentieren möchten . Die Fotoserie muss von der oder dem Teilnehmenden selbst erstellt worden sein.

Wer wählt die prämierten Fotoserien aus?
Eine fünfköpfige, prominent besetzte Jury wird bis Ende 2017 zehn Fotoserien auswählen. Aus jeder dieser Serien werden sieben bis zehn Fotos im Rahmen einer Vernissage am 26. April 2018 im GIZ-Haus Berlin, zu der die FotografInnen der prämierten Fotos eingeladen werden, der Öffentlichkeit präsentiert.

Die vernissage bildet den Startschuss für eine einjährige Ausstellung im GIZ-Haus Berlin. Begleitend zur Ausstellung  wird ein katalog mit den ausgewählten Fotos der rpämierten Serien aufgelegt. Zudem werden diese Fotos anlässlich  der 14. Wohe des bürgerschaftlichen Engegaments des BBE im Herbst 2018 zu sehen sein.

Die vollständige Ausschreibung zum Projekt findet man unter http://vomweggehenundankommen.de/wp-d8f02-content/uploads/2017/10/Ausschreibung-Fotoprojekt.pdf

Das Fotoprojekt wurde gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und dem Bundenetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) initiiert. Alle Interessierten können ihre Fotoserien bis zum 20. Dezember einreichen.

Ausführliche Informationen zum Projekt sowie zur Teilnahme finden sich auf der Projektwebseite unter http://vomweggehenundankommen.de/  
 
zum Wettbewerb
 
 
 

Europeans for Peace

Europeans for Peace fördert internationale Austauschprojekte für Jugendliche und junge Menschen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Israel und Deutschland. Schulen und außerschulische Bildungsträger können sich in internationaler Partnerschaft um die Förderung ihres gemeinsamen Vorhabens bewerben. Europeans for Peace stärkt das Engagement junger Menschen für Menschenrechte und demokratische Werte.

Thema der diesjährigen Ausschreibung ist: "Celebrate diversity! - Youth exchange for all"
Europeans for Peace will junge Menschen für Zivilcourage und soziales Engagement interessieren und gewinnen. In der gemeinsamen Projektarbeit beschäftigen sich die Jugendlichen mit Diversität, Respekt und Zusammenhalt.

Die Projekte können von Juli 2018 bis August 2019 durchgeführt werden. Für die Projektarbeit sind historische oder gegenwartsbezogene Zugänge geeignet. Die Austauschprojekte setzen sich zukunftsorientiert und aktiv für offene und vielfältige Gesellschaften ein. Die Jugendlichen beschäftigen sich mit gesellschaftspolitischen Themen, wie gleichberechtiger Teilhabe, Inklusion und Partizipation. Eigene Erfahrungen werden reflektiert, eine diskriminierungskritische Haltung erarbeitet oder soziales Engagement vor Ort umgesetzt. Die Geschichte des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs in Europa ist Bezugspunkt für das historische Lernen während der Begegnungen. Junge Menschen entdecken Geschichten von Freundschaften, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage in dieser Zeit.

Der gegenseitige Austausch und die Akzeptanz von inklusiven und vielfältigen Lebenskonzepten sind Europeans for Peace sehr wichtig. In den Projekten können junge Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammenarbeiten. Daher sind Projektvorhaben aller Schulformen und diverse Gruppen besonders eingeladen teilzunehmen.

Das Antragsformular und ausführliche Informationen über die Ausschreibung unter http://www.europeans-for-peace.de

Bewerbungen können bis zum 22.01.2018 eingereicht werden!
 
zum Wettbewerb
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Susann Thiele
Susann Thiele
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden