EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 20.10.2018

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

Europäische Woche der lokalen Demokratie

15.-21. Oktober 2018

 

Wie siehst du Europa?

Kunstausstellung zu Ansichten, Gedanken und Perspektiven rund um Europa

Datum: 15.10. - 5.11. 2018
Geöffnet: Mo - Fr; 7 - 20:30 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Ort: Foyer des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90

* Vernissage am 15. Oktober 2018 um 19:30 Uhr im Hörsaalgebäude. Laudatio von Christian Schweiger und der Band "blue ways" aus Freiberg

* Diskussionsabend am 17. Oktober zum Thema „Wie europäisch ist Chemnitz?“ ab 17:15 Uhr



 
 
Gesamte Veranstaltung

Was geht uns Europa an?

Neuerscheinung des Buches: "Brauchen wir Europa. Sachsen in der EU"

Astrid Lorenz, Dorothee Riese (Hg.)
Verlag Edition Leipzig
144 Seiten
Die Landeszentrale für politische Bildung stellt dieses Buch kostenfrei zur Verfügung!
 
 
Inhalt Verlagsinformation Zur Bestellung

Europawahl 2019 - Diesmal wähle ich!

EU-Wahl

66. Europäischer Wettbewerb: YOUrope – es geht um dich!

66. EU-Wettbewerb
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander!


 
 
Weitere Informationen

Österreichische Ratspräsidentschaft

Europäisches Kulturerbejahr

Europäisches Kulturerbejahr 2018
 

Neue Wege für den Radtourismus in Nordböhmen

10.03.2017 | Newsmeldung  | EuropeDirect

Nordböhmen will mit neuen Radwegen Besucher anlocken und Einheimische zum Umsteigen aufs Fahrrad bewegen. Die Tageszeitung „Ústecký deník“ berichtet von mehreren Bauvorhaben im laufenden Jahr.

So soll ein neuer Radweg vom Bahnhof Schönlind/Krásná Lípa, dem Hauptort der Böhmischen Schweiz, ins sieben Kilometer entfernte Rumburg/Rumburk führen. Dafür rechnet die Stadt Krásná Lípa mit Kosten von fast vier Millionen Tschechischen Kronen, das sind umgerechnet etwa 148.000 Euro, und will dafür Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung beantragen. Die Strecke könne auch von Pendlern etwa für den Weg zur Arbeit genutzt werden.

Der Kurort Teplitz/Teplice plant laut der Zeitung eine Kombination aus einfachen und asphaltierten Radwegen. Die Strecke soll an den bereits bestehenden Weg durch den Kurpark anknüpfen und in den westlichen Teil der Stadt führen. Von da geht es weiter ins Naherholungsgebiet Barbora. Von der anderen Seite der Stadt soll man auf zwei Rädern unter anderem zum Milada-See kommen. Die Kosten liegen in diesem Fall bei etwa zwei Millionen Kronen, also 74.000 Euro.

Außerdem sollen mehrere Teilstücke des Elberadwegs ausgebaut werden, so zwischen Leitmeritz/ Litoměřice und Groß Tschernosek/ Velké Žernoseký. Bislang führt die Strecke in diesem Bereich über eine Hauptverkehrsstraße und gilt als gefährlich. Die Kosten übernimmt die Region Ústí. Insgesamt sind nahe Litoměřice rund 20 Kilometer sanierungsbedürftig. Arbeiten an weiteren Abschnitten sollen ebenfalls dieses Jahr beginnen. Bis 2020 soll der Weg auf dem gesamten Gebiet der Region Ústí fertiggestellt sein.

Der Elberadweg ist einer der bekanntesten Fernradwege Europas. Er führt von der Quelle der Elbe bei Spindlermühle/Špindlerův Mlýn im Riesengebirge bis zur Mündung bei Cuxhaven. Die Strecke ist 1260 Kilometer lang.  » Internet: www.elberadweg.de

(Quelle: Freie Presse)
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Ihr Ansprechpartner

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Marlen Einhorn
Marlen Einhorn
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 112
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Folgen Sie uns auf Facebook!